Ruhrquelle

Etwa 3 km nordöstlich von Winterberg, im hochsauerländischen Teil des Rothaargebirges, befindet sich die Ruhrquelle. Der hier entspringende Fluss -die Ruhr- ist namensgebend für das Ruhrgebiet, dem bedeutendsten Industriegebiet Deutschlands.

Beschreibung

Die Ruhr entspringt auf dem Nordosthang des Ruhrkopfes auf einer Höhe von 667 m über NN und mündet nach einer Gesamtlänge von 219 km bei Duisburg-Ruhrort in den Rhein.

Geologie: Der Untergrund im Bereich der Ruhrquelle besteht aus weniger als 2 m mächtigen Hanglehmen (Lockergesteinen) aus der Quartär-Zeit (etwa 500 000 Jahre vor heute). Sie lagern über dunklen, geschieferten Ton- und Schluffsteinen der Fredeburg-Schichten, die im Erdzeitalter des Devons (etwa 390 Millionen Jahre vor heute) auf dem Grund eines Meeresbeckens abgelagert wurden. Die Ruhr entspringt an der Grenze zwischen Lockergestein und festem Fels und ist damit eine typische Hangschuttquelle. Diese Quellen entspringen aus Schutthalden, die durch Verwitterung und Einwirkung von Schwerkraft, zum Beispiel bei Hangrutschungen, entstanden sind.

Alter der Gesteine: Hanglehm: Pleistozän, Quartär (etwa 500 000 Jahre vor heute); Fredeburg-Schichten: Eifel-Stufe, Mitteldevon (etwa 390 Millionen Jahre vor heute)

freier Eintritt

Karte & Anreise

Ruhrquelle

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

-