Puderburg

Berggipfel

Gipfelkreuz-Romantik in Wittgenstein





Gipfelkreuz Puderburg




Gipfelkreuz Puderburg




Gipfelkreuz Puderburg

Adresse

Puderburg

Puderburg

57334 Bad Laasphe Puderbach

Telefon: 02752-898

info@tourismus-badlaasphe.de

Links

Homepage

Sie ist kein 8000er, unsere Puderburg, eher ein 600er aber sie muss sich bestimmt nicht verstecken. Denn egal welchen Gipfel man erklimmt, egal wie hoch, wie weit oder wie bekannt er ist, man hat sich auf den Weg gemacht, Eindrücke gesammelt, Erinnerungen geschaffen und eine große Leistung erbracht.

Die Puderburg, Puderbachs Hausberg ist 619 m hoch und trägt seit dem 5. September 1987 ein Gipfelkreuz. Errichtet wurde es vom Ortsheimatverein Puderbach, rund 30 Mitglieder waren damals beim Aufbau des 5,70m hohen und 3,20m breiten Kreuzes beteiligt. Eine kleine Besonderheit, denn es ist das einzige Gipfelkreuz im gesamten Rothaargebirge!

Es war keine leichte Aufgabe, denn die massive aus Stahl gefertigte Konstruktion wog immerhin 17 Zentner, noch dazu war es nicht möglich, den Berg bis zum Gipfel mit Fahrzeugen zu erreichen. So mussten sowohl der Beton für das Fundament sowie das Gipfelkreuz (immerhin zerlegt in 4 Einzelteile) die letzten Meter mit purer Muskelkraft auf den Gipfel transportiert werden. 

Mit der Errichtung des Kreuzes wurde auch ein Gipfelbuch auf der Puderburg hinterlegt, das den Wanderern die Möglichkeit bietet, sich mit Sprüchen, Gedichten, Versen oder Bildern darin zu verewigen. Mittlerweile hat der Heimatverein bereits 21 Gipfelbücher archiviert!

War das Gipfelkreuz in den ersten Jahren noch weithinein bis ins Hessen sichtbar, verlor es über die Jahre durch das Wachstum des Fichtenbestandes an Sichtbarkeit.

Erst jetzt nachdem ein Teil des Fichtenbestands der Puderburg aufgrund der Borkenkäferproblematik abgeholzt wurde, kann man es wieder gut erkennen. Auch weil vier Mitglieder des Heimatvereins es wieder abgeschliffen und neu leuchtend weiß gestrichen haben. 

Der Weg ist steil und ein wenig mühsam aber auf jeden Fall ein Muss! Der Ausblick vom Gipfel belohnt jeden einzelnen Schritt. Oben angekommen eröffnet sich ein fantastischer Blick über Puderbach, auf Bad Laasphe und unsere Wittgensteiner Bergwelt. Und wenn der Rest des alten Fichtenbestandes abgeholzt wird, auch einen herrlichen Rundumblick bis ins Hessen.

Zur Rast lädt die Ruhebank direkt unter dem Gipfelkreuz ein, ein bißchen stöbern im Gipfelbuch und ein eigener Eintrag ist da obligatorisch! 

Es gibt übrigens leider keinen Nachweis darüber wie es zum Namen "Puderburg" kam, fest steht allerdings, dass es keine Hinweise auf eine Burg oder Festung an dieser Stelle gibt...

Öffnungszeiten:

Wir haben rund um die Uhr für Sie geöffnet.

Anreise

Anfahrt

Zum Vereinsheim in Puderbach (Auf der Höhstadt), ab hier geht es zu Fuß über die Wanderwege P, P1 oder P2 zum Gipfel.

Parken

Am Vereinsheim in Puderbach stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.