Loading...

Über die Grenze hinaus

GeoRadroute Ruhr-Eder / Outdooractive Touren / Über die Grenze hinaus




Krummstab




Krummstab




Tore aus großen Ofengabeln




Hexenplatz




Spruch auf dem Krummstab

Kategorie

Wanderung

Länge

17.2km

Zeit

4:48 Std.

Aufstieg

366m

Abstieg

366m

Altitude (Minimum)

430m

Altitude (Maximum)

756m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Geheimtipp
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • Bergbahnauf-/-abstieg

Eine Berg- und Taltour ins benachbarte Sauerland mit zahlreichen Möglichkeiten einzukehren. Außerdem findet man unterwegs künstlerische Highlights des WaldSkulpturenWeges. 
Die Wanderung startet über ein Stück des Fernwanderwegs "Rothaarsteig". Als erstes kommen wir an der Skulptur "Kein leichtes Spiel" von Ansgar Nierhoff vorbei. Die Skulptur steht als Zeichen für den Konflikt zwischen den über Jahrhunderte getrennten Regionen Sauerland und Wittgenstein. Weiter kommen wir zur Opferstätte "Heidenstock", wo an die heidnischen Sachsen erinnert wird. Im Tal gibt es die erste Möglichkeit einzukehren, am Gasthof "Gut Vormwald". In dem schönen sauerländischen Örtchen Oberkirchen gibt es auch viele Möglichkeiten einzukehren und sich für den Anstieg zu stärken. Oberhalb von Oberkirchen finden wir den "Hexenplatz", die Skulptur von Lilli Fischer. Hier wird an die Hexenprozesse erinnert. Wir sind im kleinen Bergdorf Schanze angekommen. Hier besteht die Möglichkeit nocheinmal einzukehren, bevor es zurück zum Parkplatz geht. Auf dem Rückweg kommen wir an der Skulptur "Krummstab" von dem deutschen Bildhauer Heinrich Brummack entlang. Der Krummstab ist mit dem Zitat: "Eine allzu große Macht stürzt durch ihre eigene Masse" von Martin Luther verziert. Außerdem hat man die Möglichkeit über den "Kyrillpfad" zu laufen. Das letzte Stück des Weges führt uns über den Grenzweg, bis wir wieder am Parkplatz ankommen. 

Informationen

Wegbeschreibung

Start und Ende der Wanderung ist am Wanderparkplatz "Kühhude". Vom Parkplatz aus gesehen, wandern wir nach rechts über den Rothaarsteig. Vorbei an der Skulptur "Kein leichtes Spiel" von dem deutschen Stahlbildhauer Ansgar Nierhoff, bis zum Heidenstock. An dem Holzgedenkpfahl "Heidenstock" wandern wir gegenüber den Weg "V1" bergab ins Tal. Am Hotel Gut Vormwald angekommen, geht es auf dem Wanderweg "O2" weiter bis in den schönen Ort Oberkirchen. Am Hotel Schütte wandern wir auf dem Weg "X2" bergauf zur Lüttmecke und weiter bis zum Hexenplatz. Wir bleiben auf dem "X2", bis wir schließlich nach Schanze kommen. Hinter Schanze können wir nun über den "Kyrillpfad" weiter gehen oder wir folgen dem Weg. An der Skulptur "Krummstab" von Heinrich Brummack vorbei, bis zur Wegespinne. Hier wandern wir rechts ein Stück über den Rothaarsteig weiter und kurz nach der Skulptur "Kein leichtes Spiel", wo wir am Anfang schon vorbei gekommen sind, geht es rechter Hand über den Grenzweg weiter bis zum Ausgangspunkt "Kühhude".

Anreise

Anfahrt über Bad Berleburg.

Parken

Der Wanderparkplatz "Kühhude" ist ein kostenfreier großer Parkpltz.